Sanierung der Fassade abgeschlossen

Energetische Sanierung Friedrich-Ebert-Schule Neuwied

Die Stadtverwaltung Neuwied hat im Rahmen des kommunalen Investitionsprogrammes KI 3.0 die energetische Sanierung der Grundschule in Neuwied, Stadtteil Oberbieber, beauftragt. Die Maßnahme beinhaltete die Sanierung der Fassaden-, Fenster- und Dachkonstruktion und den Einbau einer kontrollierten Lüftung verbunden mit neuen akustisch wirksamen Abhangdecken.

Die Ost- und Westfassade wurde gedämmt und mit farbigen Holzfaser-Kunststoff-Platten verkleidet. Die Giebelwände erhielten ein Wärmedämmverbundsystem. Die neuen Holz-Aluminium-Fenster sind mit einer Dreifach-Verglasung ausgestattet.

Die ehemalige Flachdachfläche wurde für die Aufstellung der Lüftungsanlagen genutzt. In Folge dessen wurde das Dach als Satteldach gestaltet, um das Lüftungsgerät und die Kanalführung wettergeschützt aufstellen zu können. Als Dachdeckung wählte man eine Zink-Stehfalzdeckung.

In den Klassenräumen und den Fluren wurde im Rahmen der energetischen Sanierung eine haustechnische Anpassung vorgenommen. Diese beinhalten u.a. die Verkofferung der Lüftungskanäle und die Aufnahme neuer LED-Beleuchtungskörper, die neuen Abhangdecken sorgen für eine bessere Raumakustik.

Die ungedämmte Stahlbetondecke des Vordachs war mit dem Hauptbaukörper verbunden und musste thermisch getrennt werden.  Die neue Vordachkonstruktion in Stahl-/ Glaskonstruktion stellt die Belichtung der Eingangshalle sicher und verbindet die beiden Bauteile.

Bauherr: Stadtverwaltung Neuwied
Bauzeit: Mai 2019 – März 2020

Vor der Sanierung

Nach der Sanierung

Weitere Projekte aus dem Bereich Aktuelles