Wettbewerb Bau- und Gartenkultur im Welterbe Oberes Mittelrheintal

1. Preis für die Kurfürstliche Burg Boppard

Wir freuen uns sehr, dass unser Projekt Kurfürstliche Burg Boppard, das wir in den Leistungsphasen 6-9 betreut haben, einen 1. Preis beim Wettbewerb Bau- und Gartenkultur im Welterbe Oberes Mittelrheintal erhalten hat. Die Burg liegt unmittelbar an der Rheinpromenade am Rande der historischen Altstadt von Boppard. Ziel der Sanierung und Umgestaltung war die Grundinstandsetzung sowie die Integration des Museums der Stadt Boppard.

In einer feierlichen Veranstaltung im Kuppelsaal auf der Festung Ehrenbreitstein wurden am 15. August 2019 die Preisträgerinnen und Preisträger durch die Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen und den Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann geehrt. Die Sanierung der Kurfürstlichen Burg, Boppard gewann in der Kategorie 1 Neubauten, Umbauten und Sanierungen von privaten, öffentlichen und gewerblichen Gebäude.

Auszug aus dem Auslobungstext:
Die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen fördern die Baukultur auf vielfältige Weise. für das UNESCO – Welterbe Oberes Mittelrheintal, das die Landesgrenzen überschreitet, bündeln beide Länder ihre Bestrebungen in dem gemeinsamen Bewusstsein, dass „…..Bauen als kulturelle Leistung mehr bedeutet, als die elementaren Grundbedürfnisse des Menschen nach Behausung und Schutz zu befriedigen: Es bedeutet Streben nach Ästhetik, nach Wohlbefinden, nach Funktionalität, nach Kommunikation. In der Baukultur spiegelt sich unsere Gesellschaft in all ihrer Vielschichtigkeit wider. Politik, Ökonomie und Technik prägen die Baukultur ebenso wie Kunst, Literatur und Musik.
Gleichzeitig aber beeinflusst unsere Umwelt auch unser Tun und Handeln. Sie eröffnet uns neue Wege und setzt uns Grenzen, sie lädt uns ein, sie leitet uns… – sie ist Teil unseres Lebens und sollte von besonderer Qualität sein. Die Gestaltung unserer Umwelt ist somit eine kulturelle Leistung.
Baukulturelle Güter zu bewahren, zu fördern und weiter zu entwickeln ist daher eine wichtige Aufgabe unserer Gesellschaft.“
Das von beiden Bundesländern gemeinsam getragene Projekt zur Auszeichnung vorbildlich umgesetzter Bauvorhaben sowie Frei- und Gartenanlagen im Welterbe Oberes Mittelrheintal soll alle denen eine Anerkennung aussprechen, die in diesem Sinne gehandelt haben.

+ Link zum Projekt

+ Link zu den Pressemitteilungen SGD Nord

+ Rheinzeitung vom 20.08.2019

Foto: Thomas Frey

Foto: Thomas Frey

Weitere Projekte aus dem Bereich Denkmalpflege | Kultur